Feuerbrand oder „nur“ Spitzendürre (Monilia)

7/2015

Die extreme Wärme der letzten Tage lässt auch unseren Garten leiden und vor allem die jetzt Früchte tragenden Obst- und Steinobst-Bäume.

Dabei kommt es in den letzten beiden Jahren auch wieder vermehrt zum ausbreiten des gefürchteten Feuerbrand.  Zwischen der Spitzendürre (Monilia-Pilz-Erkrankung) und dem Feuerbrand, kann ein Leihe kaum unterscheiden.

Monilia-Spitzendürre oder Feuerbrand?

Wenn es während der Blüte viel regnet, können auch Blütenbüschel bestimmter Apfelbäume von der Spitzendürre befallen werden. Sorten, wie z.B. Cox Orange oder James Grieve sind anfällig und zeigen oft sehr starken Befall. Einmal befallen verbleiben die Pilzsporen am Baum und überleben den Winter in unseren Breitengraden. Der Kreislauf beginnt.

monilia_erkrankung

Quelle www.garten-traunstein.de

Bei Apfelbäumen besteht vom Erscheinungsbild her eine Verwechslungsmöglichkeit mit der bakteriellen Feuerbrandinfektion siehe unten.

Feuerbrand

Quelle Bild – Stadtgärtnerei Basel

Monilia Pilze überwintern in den im Vorjahr befallenen, auf dem Baum hängengebliebenen, ausgetrockneten Blütenbüscheln, dürren Zweigabschnitten und Fruchtmumien. Im Frühjahr, noch vor der Blüte, werden massenhaft die Pilzsporen gebildet. Zur Infektion durch die Spitzendürre kommt es praktisch nur über die Blütenorgane. So dass im Frühjahr der Baum eventuell noch ganz gesund aussehen kann. Die Früchte wachsen bis zu einer bestimmten Grösse und bleiben dann in der Entwicklung stehen oder, vom Pilz befallen, faulen (vom Pilz zerfressen) innerhalb kürzester Zeit.

Bekämpfung der „Zweigmonilia“

Alle befallene Triebe und Früchte regelmässig entfernen bzw. bis ins gesunde Holz (+ 20 cm) zurückschneiden. Regelmäßig auslichten. Sich bei einer guten Landi informieren wie im Frühjahr gegen die Monilia vorgegangen werden kann.  Auch jeder Bauer kann helfen.

Wichtig:

Bei Unsicherheit melden Sie Verdachtsfälle von Feuerbrand an die Feuerbrandbeauftragten der Gemeinden. Feuerbrand ist nach der Verordnung zur Bekämpfung von Feuerbrand eine meldepflichtige Krankheit. Berühren Sie die Pflanze nicht oder reinigen sofort Hände und Werkzeuge.

Zuständig für Basel

Herr Georg Jahn

Feuerbrandtelefon (Information, Beratung, Meldung): +41 79 329 62 36

Telefonzeiten: Montag 07:30 Uhr – 12:15 Uhr, Donnerstag 13:30 Uhr – 17:00 Uhr

Feuerbrand E-Mail: feuerbrand.bs@googlemail.com

Informativ:

Bekämpfung des Feuerbrandes

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s