Novartis 12 Milliarden Gewinn reichen nicht

Novartis – Rekordgewinn – aber die Zukunft lässt 2000 Stellen sterben….

2000 Mitarbeiter werden entlassen, da man an die  Zukunft der nächsten 100 Jahre denke. 1100 alleine an Schweizer Standorten, wo auch viele Mitarbeiter aus Deutschland und Frankreich arbeiten.

Wir sprechen hier von der selben Firma die im Jahr 2010 12 Milliarden Gewinn auswies. Dieselbe Firma die im Kader 2 stellige Millionen-Beträge als Zulage auszahlt. Die selbe Firma die in den Interviews Anfang dieses Jahres ihre Geschäftspolitik in den Himmel hob, die Firma  die aus 52 Milliarden Umsatz 12 Milliarden Gewinn heraus zieht und die sich frech hinstellt und meint, schliesslich investiere sie auch 42 Millionen in chemische Produktionsanlagen.

Novartis, seit Februar 2010 mit dem Amerikaner Joseph  Jimenez (52) am Ruder  (er löste Daniel Vasella ab) zeigt, dass es in unserer globalen “hochgejubelten” Welt nur noch um Gewinn und vor allem die Verteilung dieses an einige wenige Leute geht.

Ja lieber Jimenez, deine langjährigen Mitarbeiter danken es Dir, dass Du sie nun aus der Firma drückst, dass viele es aus dem Radio erfahren mussten. Du entlässt die Leute die diesen Gewinn erst ermöglichten. Aber da bist Du ja nicht alleine, Amerikanische Saubermänner haben in den letzten Jahre mehrfach gezeigt, dass sie Firmen Börsenträchtig hoch pushen um den Gewinn zu maximieren, Mitarbeiter sind dabei nur ein nötiges Übel. Dass eine solche Geschäftspolitik die Firma selbst und ein Land ruinieren kann, sieht man ja in Deinem Heimatland den USA.  Du machst langfristiges Denken als Ursache für diesen Schritt kund und denkst wohl eher an den kurzzeitigen Gewinn.

Bereits dein Vorgänger Vasella hat das amerikanische Modell eingeführt, bewiesen dass ein Konzernchef gut und gerne 15 bis 23 Millionen Euro im Jahr verdienen darf. Er schaffte es noch mit weniger Stellenabbau, da hat er Dir etwas voraus. Du machst den Bürgern vor dass Investitionen von 43 Millönchen viel Geld sei, obwohl das nicht mal die Bonuszahlungen der Top 5 in Deinem Betrieb ausmacht. BRAVO noch mehr von solchen aus Deinem Heimatland und Europa wird das gleiche Pleite-Land wie Dein eigenes.

Das amerikanische Modell führte in der Vergangenheit alleine in der Chemie zu folgenden Schlagzeilen:

Roche  Abbau von 4800 Arbeitsplätzen. Pfizer plant, in grossem Stil die Forschung zusammenstreichen, um die Kosten gut ein Drittel zu drücken.  US-Pharmaunternehmen Abbott Laboratories gab letzte Woche bekannt, dass es seine pharmazeutische Sparte gar ganz abstossen wird. (Quelle 20-Minuten)

Wir sagen dazu Pfui, müssen aber eingestehen, dass Du den Betroffenen Personen mit guten Worten beigebracht hast, dass Du es nur zum Wohle der Firma tust….

informativ:

Abzockerei Novartis das amerikanische Modell >>>

Was Top-Manager verdienen, Novartis-Chefs an der Spitze >>>

Zeitungsberichte zu den Entlassungen: NZZ  20Minuten

Wicki: Die Novartis AG (von lat. novae artes «neue Künste») ist ein Biotechnologie– und Pharmaunternehmen mit Sitz in Basel (Schweiz). Novartis entstand 1996 aus einer Fusion der beiden ehemaligen Basler Pharma- und Chemieunternehmen Ciba-Geigy AG und Sandoz. Es war damals die grösste Firmenfusion der Welt. Heute ist Novartis das zweitgrösste Pharmaunternehmen weltweit.[3]

*** Dieser Beitrag widerspiegelt die Meinung des Autors, er kann, muss aber nicht stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s