Znünipause muss diese der Kunde bezahlen?

Handwerker sind oft in den eigenen Wänden. Jedoch ist folgender Verlauf eines Reparatur-auftrages etwas zu krass verlaufen.

Matthias M. muss beim Umzug die beiden Zimmer und die Küche renovieren lassen. Ein im Ort ansässiges Unternehmen übernimmt den Auftrag nach Aufwand, man Spricht von einem Tag mit 2 Malern, nimmt aber nichts schriftlich auf, man kennt sich ja.

Statt an einem Tag kommen an 2 Tagen 2 Handwerker,

1 Maler mit Berufserfahrung/Ausbildung

1 Maler ohne Ausbildung

jeweils von 08:00 bis 12:00 und 13:30 bis 17:00 Uhr.

2 Mal erscheint für kurze Zeit jeweils zwischen 08:00 und 09:00 ein Lehrling und bringt/holt Material ab.
An beiden Tagen wird von allen 3 Personen um 9:00 Uhr eine halbstündige Pause eingelegt. Auch am Nachmittag wird von 15:30 bis 15:45 eine Pause genossen.

Matthias M. hatte nichts dagegen wunderte sich aber über die Abrechnung:

Malerarbeiten 4 x 7.5 Stunden a 115.- Franken
Hilfsarbeiten 2 x 1.5 Stunden a 75.- Franken

dazu Material und Entsorgungskosten. Auch wurden alle Pinsel und Rollen verrechnet (kann man die nur einmal brauchen?).

Muss Matthias M. die Pausen bezahlen, ist der Lehrling der nur über die Strasse zu gehen hatte um Pinsel und Rollen zu bringen wirklich 225 Franken wert. Und wurde hier seine Pause auch gleich mitberechnet?

Für die erste Frage wird im Beobachter >>> berichtet und ganz klar mitgeteilt, dass die Pausen nicht vom Auftraggeber zu bezahlen sind.

Die zweite Frage ist ob man für einen gelernter und ein ungelernter Maler den gleichen Stundenansatz verlangen kann und ob die Material-Lieferung über die Strasse (das Fachgeschäft ist nur 300 Meter vom Auftraggeber entfernt) wirklich separat auf die Rechnung gehört. Zumal das Material auch von den Malern selber mitgenommen werden konnte.

Die Rechnung scheint etwas weit hergeholt zu sein, ist aber so geschehen. Die Rechtslage bei Aufträgen nach Aufwand ist daher etwas schwierig, denn man müsste dem Malerbetrieb Wucher nachweisen. Unverhältnismässiger Aufwand kann nicht nachgewiesen werden und da keine Offerte oder Auftragsbestätigung vorhanden ist auch nicht von unüblichen Mehrkosten. Ohne Offerte und Vertrag ist hier der Auftraggeber auf der Verlierer-Seite.

Wie nun auch von einer dritten unabhängigen Seite die Arbeiten eingeschätzt wurden und diese Stelle knapp auf die Hälfte der Kosten gekommen ist, nutzt dem Auftraggeber wenig, vielmehr hat er sich nun noch weitere Mehrkosten auf-gebrummt. Es gilt wohl noch das Gesetz des Handschlags, ist aber rechtlich nicht durchzusetzen.

Es zeigt sich einmal mehr, selbst wenn der Maler der Nachbar oder ein Verwandter ist, ein Offerte mit genauen Angaben der Arbeiten ist unerlässlich.  Ein mündlicher Auftrag nach Aufwand wird für den Auftraggeber mit dem Einlass in die Örtlichkeiten verbindlich. Es gibt auch noch den Ehrenkodex und auch bei obiger Rechnung kam der Malermeister dem Kunden mit 30% nach. Aber selbst dieser hätte nicht gewährt werden müssen. Erst wen Wucher nachweisbar würde, könnte man der Rechnung Widersprechen.  Und WO beginnt dieser.

Auch was das Material angeht. Handwerker verlangen zum Teil für alles einen Betrag, das benutzen von Maschinen, die Benutzung von Sägeblätter und Bohrer usw.  Ja selbst der Weg in die Werkstatt um eine solche zu holen, wird verrechnet.  Wir haben oder mussten uns an alles gewöhnen. Natürlich gibt es noch die Anderen, und die soll man sich behalten. Die Formel, je grösser die Firma umso höher die Kosten, scheint langsam aber sicher der Wahrheit zu entsprechen und bessere Arbeit erhält man von diesen Riesenfirmen auch nicht.

(C) Bild by Pixelio.de User insektivor212

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s